Opferberatung ezra fordert nach erneuten Morddrohungen gegen Landtagsabgeordnete: „Ermittlungsbehörden und Justiz müssen rechtsterroristische Drohungen endlich ernst nehmen und konsequente Strafverfolgung betreiben.“

Wie am 16. Juli 2019 durch „Report München“ öffentlich bekannt wurde, kam es erneut zu Morddrohungen in einem Song der Neonazi-Band „Erschießungskommando“ gegen die Thüringer Landtagsabgeordnete Katharina König-Preuss (DIE LINKE).

Mehr …

100 Tage nach Neonazi-Angriff auf Journalisten in Fretterode kritisiert ezra mangelnde Konsequenz bei Ermittlungen: „Diese erinnert fatal an das Prinzip Quellenschutz vor Strafverfolgung“ und ermutigt Neonazi-Gewalttäter

Vor genau 100 Tagen, am 29. April 2018, wurden im thüringischen Fretterode zwei Journalisten vor dem Haus des NPD-Landesvorsitzenden Thorsten Heise von zwei Neonazis angegriffen. Trotz eindeutiger Zeugenaussagen und Identifizierungen

Mehr …

Nach Neonazi-Angriff auf Journalisten im Eichsfeld kritisiert ezra die Staatsanwaltschaft Mühlhausen für verschleppte Ermittlungen und Täter-Opfer-Umkehr – „Thüringer Justizministerium muss in diesem Fall dringend seine Aufsichtspflicht wahrnehmen“

„Wir verurteilen die öffentlichen Äußerungen des Staatsanwalts Mühlhausen [1] aufs Schärfste, im Fall des neonazistischen Angriffs auf zwei Journalisten in Fretterode am 29. April 2018 würden die Ermittlungen der Täter

Mehr …

Nach brutalem Angriff auf recherchierende Journalisten am 29. April 2018 durch Neonazis aus dem Umfeld von Thorsten Heise: Opferberatung ezra kritisiert inkonsequente Strafverfolgung durch Ermittlungsbehörden

Zwei Journalisten sind am 29. April in Fretterode im thüringischen Eichsfeld bei Recherchen im Wohnumfeld des Neonazis und NPD-Funktionärs Thorsten Heise brutal angegriffen worden. „Obwohl Fotos der Täter und des

Mehr …